keine Bildbeschreibung
Ernst Theis

Programmheft-Bio

Ernst Theis


Geboren in Ober√∂sterreich, studierte Ernst Theis in Wien an der Hochschule f√ľr Musik und Darstellende Kunst (heute Universit√§t f√ľr Musik und Darstellende Kunst Wien). Seine Anf√§nge als Dirigent liegen bei den √Ėsterreichischen Kammersymphonikern, als deren k√ľnstlerischer Leiter und Gesch√§ftsf√ľhrer er sich von 1991 -2003 intensiv mit Musik der Klassischen Moderne, Zeitgen√∂ssischer Musik und sp√§ter auch mit der Wiener Klassik besch√§ftigte. Nach einem Einspringer 1996 an der Wiener Volksoper wird er dort f√ľr fast vier Jahre Kapellmeister. Im selben Jahr nahm er an einem internationalen Dirigentenwettbewerb im Rahmen der Internationalen Ferienkursen f√ľr Neue Musik Darmstadt teil, den er unter Vorsitz von Peter E√∂tv√∂s als 1. Preistr√§ger f√ľr sich entscheiden konnte.

Seine Karriere f√ľhrte in danach zu vielen Orchestern im In- und Ausland wie der Staatsphilharmonie Rheinland Pfalz, den Bochumer Symphonikern, den St. Petersburger Philharmonikern und dem Staatlichen Academischen Orchester St. Petersburg, den Orchestern der deutschen Radiostationen Saarbr√ľcken/Kaiserslautern (SR), K√∂ln (WDR), M√ľnchen (BR), Hannover (NDR), Leipzig (MDR), Wien (ORF) sowie dem Brucknerorchester Linz, der Slowakischen Philharmonie und viele andere mehr. Seit 2015 ist Ernst Theis K√ľnstler der renommierten Japanischen Agentur JAPAN ARTS, im Juni 2018 wird er beim Osaka Symphony Orchestra debutieren.

Von 2003 bis 2013 war er Chefdirigent der damals zun√§chst krisenbehafteten Staatsoperette Dresden. Seine ausgesprochen konzeptionell vision√§re Herangehensweise an die k√ľnstlerische Arbeit er√∂ffnete diesem Theater den Tontr√§germarkt, erm√∂glichte nach und nach Gastspiele in renommierten Konzerts√§len wie der K√∂lner Philharmonie, der Hamburger Laeisz-Halle oder dem Brucknerhaus Linz und f√ľhrte wiederholt zu Einladungen zu renommierten Festivals wie dem Kurt Weill Fest Dessau. 2011 erfolgte der politische Beschluss f√ľr einen Theater-Neubau, das neue Theater wurde im Dezember 2016 er√∂ffnet, womit auch der Bestand des Hauses gesichert werden konnte.

2013 verlie√ü Ernst Theis nach 10j√§hriger Amtszeit Dresden, um sich neuen Ideen zu widmen. Er absolvierte eine Reihe von erfolgreichen Debuts, gastiert regelm√§√üig international als Dirigent, bleibt aber auch aufgebauten Konzeptlinien wie dem Projekt 'RadioMusiken' treu, das er langj√§hrig mit der Akademie der K√ľnste Berlin, Deutschlandradio, dem Mitteldeutschen Rundfunk und dem deutschen CD-Label CPO als Tontr√§gerprojekt erarbeitet. 2018 wird Ernst Theis die neue Gesamteinspielung der Operette "Gr√§fin Mariza (Emmerich K√°lm√°n") f√ľr den Bayerischen Rundfunk einspielen. Heute arbeitet er in einer k√ľnstlerischen Bandbreite, die von der fr√ľhen Wiener Klassik bis in die Avantgarde reicht, erfolgreich mit vielen Orchestern auf verschiedenen Kontinenten zusammen. Seit 2016 ist er hinzukommend Intendant des Festivals KLANGBADHALL. (www.ernsttheis.com)

K√úNSTLERAGENTUREN

Julia Lukjanova
Artist Management

Direkter Kontakt
Ernst Theis/Website Eintrag

F√ľr Japan

Japan Arts

Direkter Kontakt
Website Eintrag/Ernst Theis

INTERNETAUFTRITT

Willkommen auf der offiziellen Website des √Ėsterreichischen Dirigenten ERNST THEIS »mehr